Um im Oktober zum letzten Lauf der ENS Serie mit 200 Nennungen schon mal etwas gewappnet zu sein, entschieden die Kerlers und ich das wir zur Nova Rossi Trophy nach Fiorano fahren. Es ist zwar etwas verrückt nach einer Woche EM gleich wieder das darauf folgende Wochenende ein Rennen zu bestreiten, aber da sieht man was Nitro aus einem macht ;-))
Freitag nach der Arbeit Robert und Tobi eingesammelt dann fuhren wir Maria und ich nach Bella Italia. Tobi war noch net in Fiorano und Rober drückte natürlich auch die Neugierde da runter.
Im Hotel Alexander sollten normalerweise 2 Doppelzimmer reserviert sein, war aber irgendwie net so angekommen ich hatte auch für Familie Gruber 2 Doppelzimmer reserviert die waren auch schon vor Ort und hatten Ihre Zimmer. Mit etwas Italienisch Englischen Hand und Fuß Gequatsche hatten wir um 23 Uhr unsere Zimmer.
Samstag 8 Uhr kurz die Örtlichen Gegebenheiten den „Neulingen“ gezeigt, den Hausherren samt Sohn und Gemahlin vorgestellt, Motor an und die ersten Runden gedreht. In Runde 3 fuhr der ARC von Tobi erst mal gerade aus in Richtung Hundehütte. Schraube weg von der Spurstange. Kurzer Hand instand gesetzt und weiter Runden gedreht, denn es ist nicht einfach hier im Heißen Italien flotte Zeiten zu fahren. Bei bis zu 38 Grad war es für Mensch und Material schon am Limit, aber die gute Stimmung im gesamten Fahrerlager und immer besser werdende Rundenzeiten ließ uns die Hitze etwas vergessen, auch ein Lüftchen hier und da machte den Tag angenehm.
Einige Setupänderungen und behandelte Reifen brachten Tobi in Richtung kurze 15zehner Zeiten.
Die angekündigten Vorläufe begannen um 15 Uhr nach einer kurzen Fahrerbesprechung, eine Laudatio für Cesare Rossi und eine Schweigeminute, denn der Gründer der Fa. Nova Rossi ist vor ein paar Wochen verstorben. Graziosa Barci ( Witwe Rossi ) war sichtlich gerührt über die Anteilnahme der gesamten Anwesenden.
In Gruppe 9 von 10 fand sich Tobi nach den Training in der Liste wieder und war angenehm überrascht wie das hier alles Organisiert ist. Wie z.B. Startnummernausgabe via Scanner automatisch. Jeder Fahrer bekommt einen Barcode nach der Bezahlung seines Startgelds und kann sich dann immer die Aktuellen Startnummern ausdrucken lassen. Tipi Top das !!!!
Erster Vorlauf Reifen fertig behandelt, 4 Minuten Warmup Time und 4 Minuten Vorlauf, eine vernünftige Idee, denn die Reifen brauchen etwas bis die Dinger mit dem Haftmittel funktionieren und der Motor wird auch auf die richtige Arbeitstemperatur gebracht. Die Vorlaufdauer konnte fast jeder bewerkstelligen einige wenige waren jedoch auch bei 4 Minuten nicht in der Lage den Lauf ohne Tanken zu beenden. Leider war jetzt schon zum ersten Mal der Deppenmagnet aktiv, ein vor Tobi fahrendendes Auto blieb ohne ersichtlichen Grund auf der Geraden kurz stehen beschleunigt wieder doch zu spät für den ARC den der klopfte mal richtig in das Hinterteil des „Deppen“.
Ok zweiter Vorlauf, Warmup alles perfekt. Start keine Fehler und 8. Platz in der Rangliste. Zufrieden mit Tag eins, Tobi macht einen kurzen Service am Auto, Maria und Ich fuhren ins Einkaufscenter. War doch dort Rabatt auf Schuhe angesagt bis 70% wer kann denn da schon NEIN sagen.
Essen bei Da Rino, ist Pflichtprogramm wenn ich in Fiorano bin, da bleib den anderen drei eigentlich keine andere Wahl. Haben es aber auch nicht bereut. Ist früher die Stammpizzeria von Herrn M. Schumacher gewesen, nur so am Rande.
Sonntag pünktlich zur Rennstrecke um Lauf 3 und 4 in Angriff zu nehmen. Der dritte Lauf wäre es gewesen denn die Luft war etwas kühler und so hätte alles gepasst wenn net wieder der Deppenmagnet zugeschlagen hätte. Einfahrt Schikane nimmt der zu Überholende das Gas weg und wieder Tobi voll hinein. Das war unser Lauf mit Prognose 17 Runden in 4,12.
Naja 4ter Lauf und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt mit Rang 10 auf der Liste starteten wir zu diesem letzten Vorlauf. Alles soweit ok aber leider keine Verbesserung mehr nun galt es hoffen dass sich aus Gruppe 10 nicht noch einer verbessert und Tobi aus dem A Main schiebt. Tja Alberto Tedeschi lies das nicht zu, er verbesserte sich und schob Tobi auf Platz 11 ins B Finale.
Alle Trophys werden in Fiorano Hardt of Amerika gefahren immer 10ner Gruppen nach Rangliste. A Main 30 Minuten alle anderen 20 Minuten. Etwas enttäuscht denn hätte, wäre und wenn aber hilft alles nix.
Langes Warten bis zum B Final Start um 16:30 sollte der Start sein jetzt war es 13 Uhr also Rosanas Küche aufsuchen Essen und Moto GP schauen verkürzt das warten.
Warmup und Auszeit ein Mitstreiter hat Getriebeprobleme, 10 Minuten später und Los bis zum ersten Tankstopp alles im Griff von Platz eins weg Topzeiten alles ok. Wären da net unser Deppenmagnet und die Schrauben. Minute 6:30 Schikane ein Italienischer Hyperaktiver kommt von irgendwo her und fährt Tobi ins Auto Hütte verbeult und ne Runde verloren. 2ter Tankstopp Hütte ausgebeult Schraube am Heckspoiler wieder fixiert, dank der Hilfe vom Adil hatte das nicht zu lange gedauert. Doch leider war der Platz eins nicht mehr zu kriegen. Ende eines aufregenden Rennens Platz 2 B Finale und 12ter Gesamt.

Net Perfekt aber Gut.

Fazit.
Geile Rennstrecke ( wer als Racer da noch nicht war das ist wie Suppe ohne Salz oder Schweinebraten ohne Knödel oder …….. )
Alles super Organisiert durchdacht und für alle hat Angelo ein offenes Ohr immer korrekt freundlich aber bestimmend
Sanitäre Anlage jetzt auch für Sitzpiesler, denn jetzt ist da auch ein Toilettensitz wo vorher nur ein Loch war
Bis zur ENS und vorher noch die DM in Türkheim


Gruss Klaus
Scuderia Fun & Drive